Select Page

TusSies Metzingen gewinnen „kleines Finale“

Das Spiel um Platz drei im DHB-Pokal Final4 in der Stuttgarter Porsche-Arena zwischen dem SC Union Halle-Neustadt und der TuS Metzingen konnten die Ermstälerinnen souverän mit 35:22 (15:11) für sich entscheiden und somit auch einen Platz auf dem Siegerpodest.

Neun Siebenmeter in der 1. Halbzeit

In einer umkämpften ersten Hälfte zeigten die TusSies aus Metzingen ihre spielerischen Qualitäten, aber der SC Union Halle-Neustadt hielt mit Kampf und knallharter Verteidigung dagegen. Metzingen ging dennoch verdientermaßen mit einer 15:9-Führung in die Pause, bezeichnet für die harte Gangart der Union-Spielerinnen: neun Siebenmeter in den ersten 30 Minuten für die TuS Metzingen .

TusSies dominieren 2. Halbzeit

Nach Wiederanpfiff setzte sich die spielerische Überlegenheit der TusSies fort und der Vorsprung der Pink Ladies nahm in Laufe der Partie stetig zu. Halle-Neustadt tat sich im Angriff gegen die gut gestaffelte TuS-Abwehr sehr schwer und in der Defensive konnten die Union-Spielerinnen das hohe Tempo der TusSies nicht mehr mitgehen. Dementsprechend fuhr Metzingen einen ungefährdeten und hoch verdienten 35:22 (15:9)-Sieg ein. Damit sicherte sich die Mannschaft von TuS-Trainer Andre Fuhr, wie im Vorjahr, Platz drei im DHB-Pokal Final4 in Stuttgart. „Wir haben das recht gut gemacht und seriös zu Ende gespielt. Die Mannschaft hat ihre Qualitäten im Tempospiel gezeigt. Der dritte Platz entspricht unserem Leistungsungsniveau“, so Fuhr. Stellvertretend für alle Abgänge der TuS Metzingen sagte Kelly Vollebregt: „Es ist etwas ganz Besonderes, das letzte Spiel in Pink in so einer Halle zu bestreiten.“

Wolfgang Seitz
Sportredakteur der SWP