Select Page

Mit Arbeitssieg auf Platz 3

Durch einen 24:29-Auswärtserfolg der TUSSIES am Mittwochabend in Bad Wildungen,
klettert die Mannschaft von Edina Rott auf den dritten Tabellenplatz

Fehler des Gegners bleiben ungenutzt

Die Partie startete gut für die Pink Ladies. Für die ersten fünf Treffer zum 3:5 (10.Min) waren
fünf verschiedene Torschützinnen verantwortlich. Einige gut kombinierte Angriffe sorgten
für diese Zwei-Tore-Führung Danach folgten viele Unstimmigkeiten in beiden Angriffsreihen.
Selten wurden die Fehler der Gastgeberinnen zu Kontern genutzt, dennoch schaffte es die
Rott-Mannschaft sich bis zur Halbzeit auf 10:14 abzusetzen. Zu verdanken hatte die TUSSIES
es Nicole Roth die einige „Freie“ der Vipers entschärfen konnte. Offensiv waren es Brøns
Petersen mit vier und Zapf mit fünf Treffern die für die verdiente Pausenführung sorgten.
Für die Gastgeberinnen war Scheib die erfolgreichste Werferin.

Am Ende souverän

Der zweite Durchgang wurde besser genutzt, vor allem die TUSSIES waren nun
torgefährlicher. Die Youngsters Anna Albek und Katarina Pandza nutzten ihre Chancen und
sorgten mit einer sicheren Marlene Zapf von der 7-Meter-Linie für eine 14:19-Führung
(36.Min). Die Vipers ließen nicht locker und konnten durch das 19:20 von Ingenpaß in der
45.Minute nochmals auf ein Tor verkürzen. Die darauffolgende Auszeit von Edina Rott zeigte
Wirkung und die TUSSIES konnten sich wieder auf 20:25 absetzen. Die letzten zehn Minuten
verwalteten die Pink Ladies, den Schlusspunkt zum 24:29, setzte Tamara Haggerty mit ihrem
zweiten Treffer.

Kapitänin Zapf fasste das Spiel wie folgt zusammen: „Das Spiel heute war definitiv ein
Arbeitssieg. Es lief nicht alles rund, aber am Ende zählen die zwei Punkte, die wir mit nach
Metzingen nehmen.“

„Heute waren wir gefährlich aus dem Positionsspiel und haben einige Siebenmeter
herausgeholt und verwandelt. Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir es dann auch in
der Abwehr besser gemacht. Die jungen Spielerinnen haben das sehr gut gemacht und ihre
Chance genutzt. Nici im Tor hatte einige wichtige Paraden und hat uns Sicherheit gegeben.
Der Sieg gibt Selbstvertrauen für die nächsten Wochen. Wir stehen jetzt da, wo wir
hinwollen“, fasste Edina Rott den Auswärtssieg zusammen.

Für die TUSSIES war es der achte Ligasieg in Folge und die Mannschaft aus dem Ermstal
klettert mit 18:8 Punkten auf den dritten Tabellenplatz.
Außerdem bleibt die weiße Weste der TUSSIES gegen die HSG Bad Wildungen unbeschmutzt.
Das war der 14. Sieg im 15.Duell.

Bad Wildungen: Brütsch, Schupbach (beide Tor) – Ingenpass (4), Heusdens (1), Platen,
Smits (4/2), Mühlner, Schnack (1), Struijs (2/1), Scheib (10), Blase, Otto, Spielvogel (2),
Plümer
TUSSIES: Kohorst, Roth (beide Tor) – Zapf (9/5), Pandza (5), v. Wetering (3), Degenhardt ,
Albek (5/2), Niederwieser, Weigel (1), v. d. Baan, Hübner, Brøns (4), Haggerty (2), Korsos
Zeitstrafen: Ingenpass, Heusdens (2), Struijs (2), Scheib – Albek, Niederwieser
7-Meter: 3/4 (Struijs scheitert) – 7/8 (Zapf trifft Pfosten)
Schiedsrichter: Jennifer Eckert & Maria Ludwig
Zuschauer: 0