Select Page

TUSSIES starten stark ins neue Jahr

Im Duell um die internationalen Startplätze vor rund 89.000 Zuschauern vor den heimischen Fernsehbildschirmen (live bei Eurosport), konnte die TuS Metzingen einen wichtigen 27:35- Auswärtserfolg bei der HSG Blomberg-Lippe verzeichnen.

Von Beginn hellwach

TUSSIES-Geschäftsführer Ferenc Rott hatte es im Eurosport-Interview kurz vor Anwurf gesagt: „ Wir müssen von Beginn an hellwach sein, eine aggressive Abwehr stellen und konsequent die erste Welle laufen.“ Vor allem Bo van Wetering, die für die ersten drei Tore der Pink Ladies verantwortlich war, stellte sich als dauerhafter Unruheherd für die Blomberger Abwehr dar. In der Abwehr provozierte die TuS Ballverluste des Gegners und führte nach knapp sieben Minuten verdient mit 3:6. Von nun an war es ein Auf und Ab mit viel Tempo und Spielwitz, bei dem TUSSIES-Rückraummitte Silje Brøns Petersen an alter Wirkungsstätte immer wieder jubeln durfte. Auch die Auszeiten beim Stand von 9:12 bzw. 11:14 brachten keinen Bruch ins Spiel der zwei Angriffsreihen. Das einzige Manko auf Metzinger Seite waren einige Zeitstrafen und die damit resultierenden Unterzahlen, welche die Gastgeber zum Verkürzen auf 14:15 (28.Min) nutzten. Ein Kontertor von van Wetering, bis dato ihr siebter Treffer und ein Durchbruch von Maren Weigel stellten den alten Abstand wieder her – Halbzeitstand 14:17.

Erste fünf Minuten als Grundstein

Nach der Pause schafften es die Ermstälerinnen sich abzusetzen. Durch Tore von Kapitänin Zapf, der eingewechselten Pandza und gut aufgelegten Brøns stellte die Mannschaft von Edina Rott mit einem 5:1-Lauf auf 15:22 (35.Min). Steffen Birkner auf Seite der Lipperländerinnen hatte Redebedarf und zog die frühe Auszeit im zweiten Spielabschnitt. Auf Seiten der Gastgeberinnen sorgte Nele Franz für viel Unruhe in der pinken Abwehr, durch ihre Konstanz bei den Strafwürfen hielt sie die HSG im Spiel.

Die Pink Ladies ließen überhaupt keine Anzeichen von Unsicherheit aufkommen und hielten den Abstand bei sieben bis acht Toren, 17:25 (38.Min) bzw. 20:27 (48.Min). Die Abwehr mit Nicole Roth im Tor, verteidigte sehr aggressiv und sorgte für Ballverluste des Gegners.
Edina Rott konnte sich sicher sein, dass ihr Team diese Führung nicht mehr aus der Hand geben würde, kurz vor Ende der Partie wechselte die TuS-Kommandogeberin dann auch durch. Den Schlusspunkt einer temporeichen Partie setzte Katarina Pandza per 7-Meter zum 27:35 Endstand. Mit jeweils 10 Toren avancierten Bo van Wetering und Silje Brøns Petersen zu den Matchwinnerinnen auf Seiten der TUSSIES.

Mit dem Auswärtssieg macht das Team von Edina Rott zwei Punkte auf Blomberg gut und steht mit 14:8 Punkten auf Platz sechs der Tabelle und in unmittelbarer Reichweite der internationalen Startplätze. Weiter geht es für die Pink Ladies am 09.Januar im Derby gegen die Neckarsulmer Sportunion.

 

Stimmen zum Spiel:

Edina Rott: „Es war von Anfang an eine tolle Mannschaftsleistung, wir haben das umgesetzt was wir uns vorgenommen haben. In der Abwehr haben wir super Arbeit geleistet und vorne die Angriffe konzentriert zu Ende gespielt. Das gibt uns viel Schwung für die nächsten Wochen!“

Silje Brøns Petersen: „Ich bin sehr stolz auf unsere gezeigte Leistung. Wir haben sowohl in der Abwehr als auch im Angriff ein tolles Spiel gemacht und die Schwächen des Gegners mit unseren Stärken ausgenutzt. Für mich war es sehr speziell nach Blomberg zurückzukehren, umso glücklicher bin ich, dass wir die zwei Punkte mit nach Metzingen nehmen.

 

Blomberg: Kryeziu, Veith (beide Tor) – Rüffieux (3), Kynast (4), Jongenelen, Wenzel, Kordovska (2), Agwunedu (3), Reiche, van Wingerden (1), Franz (12/7), Hartstock, Michalczik (1), Schoenaker (1)

TUSSIES: Kohorst, Roth, Schmid (alle Tor) – Zapf (3/2), Pandza (5/1) , Quist, v. Wetering (10), Degenhardt , Albek, Niederwieser (3), Weigel (3), v. d. Baan, Brøns (10), Haggerty (1), Korsos , Becker

Zeitstrafen: Rüffieux, Kordovska, Hartstock — van Wetering, Degenhardt (3), Niederwieser, Haggerty (2)
7-Meter: 7/7 – 3/3
Schiedsrichter: Fabian vom Dorff , Christian vom Dorff
Zuschauer: 0