Select Page

Keine Glanzleistung aber wichtige Punkte

Im Mittwochspiel setzen sich die TUSSIES ungefährdet mit 29:21 gegen die Handballluchse aus Buchholz-Rosengarten durch.
Den Link zum Spieltagsheft gibt es hier: https://bit.ly/3lnIyE2

Gute 20 Minuten

Wie so oft in dieser Saison gelingt den Pink Ladies der Start ins Spiel hervorragend. Über eine 5:1 Führung und der ersten Auszeit der Gäste baute die TuS bis auf eine 9:2 Führung nach
zwölf Minuten aus. Vor allem Silje Brøns Petersen und Kapitänin Zapf waren sehr aktiv im Bereich Torewerfen. Die dezimierte Gästemannschaft versuchte es über lange Angriffe, die
in der Anfangsphase der Partie selten von Erfolg gekrönt waren. In der 24.Minute beim Stand von 15:8 hatte Edina Rott Redebedarf und bat zur Auszeit.
Nach dieser Auszeit erlebte das pinke Angriffsspiel einen Bruch, die technischen Fehler wurden mehr und auch die Gästekeeperin Mareike Vogel bekam nun immer wieder die
Finger an den Ball. Folgerichtig ging es mit 17:10 in die Pause.

Die zweite Halbzeit schloss am Ende des ersten Spielabschnitts an. Auf beiden Seiten wurden viele technische Fehler bzw. einfache Ballverluste begangen, insgesamt 26 waren es nach
60.Minuten. Auch die Lücken in den Abwehrreihen wurden größer, so konnten sich Madita Kohorst bzw. Nicole Roth im Tor der TUSSIES und Vogel im Gästetor immer wieder
auszeichnen. Der Abstand blieb konstant und Edina Rott nutzte die letzten 20 Minuten, um den jungen Talenten der Ermtälerinnen noch etwas Spielzeit zu verschaffen. Am Ende ein
verdienter 29:21-Pflichtsieg.

So sah das auch Edina Rott, die schon vor dem nächsten Gegner warnte: „Wir haben mit dem 9:2 einen guten Start hingelegt und waren die ersten 20 Minuten voll konzentriert.
Danach kam ein Bruch in unser Spiel, wir haben zu viele Fehler gemacht oder im Angriff freie Würfe liegen lassen. Am Ende war es ein Pflichtsieg nicht mehr und nicht weniger. Im Derby
gegen Göppingen wartet dann ein unangenehmer Gegner auf uns, dort müssen wir wieder an unser Leistungsoptimum herankommen.“

Stimmen zum Spiel:
Marlene Zapf: „Wir haben die Pflichtaufgabe erfüllt und sind froh die zwei Punkte geholt zu haben. Somit setzen wir den Aufwärtstrend fort und klettern in der Tabelle weiter nach
oben. Gegen Göppingen wartet ein anderer Gegner auf uns.“

Silje Brøns Petersen: „Die zwei Punkte heute waren sehr wichtig. Nach dem guten Start, haben wir viele Ballverluste gehabt, das muss definitv besser werden. Wir haben den
schlechten Start in die Saison korrigiert und sind in guter Form. Gegen Göppingen wollen wir die nächsten zwei Punkte holen.“

TUSSIES: Kohorst, Roth (beide Tor) – Zapf (9/2), Pandza, Quist, v. Wetering (4),
Degenhardt , Albek , Niederwieser (2), Weigel (3), v. d. Baan (1), Hübner (1),
Brøns Petersen (5), Haggerty (3), Rott (1), Korsos
HLBR: Vogel, Löbig, Ludwig (alle drei Tor) – Nielsen (1), Lamp (3), Berndt (6/4), Geist (5),
Axmann, Hauf (3), Borutta, Kücükyildiz (3)
Zeitstrafen: Albek – Nielsen
7-Meter (2/3 Petersen an die Latte) – (4/4)
Schiedsrichter: Markus Kauth, Andre Kolb
Zuschauer: 0